D u f t a r t
Essenzen Bestellen Jojobaöl Aprikosenkernöl Teebaumöl Kontakt

Jojobaöl - Medzin aus der Wüste

Botanischer Name: Simmondsia chinensis - Jojoba (eigentlich "ho-Ho-ba", aus der Sprache der "Papago-Indianer").

Körperliche Wirkung

Jojobaöl auch wegen seines wertes Jojoba Gold genannt enthält entzündungshemmende Stoffe und ist somit ein Heilmittel bei entzündeter Haut. Auch bei Ekzemen und Psoriasis hat es sich als Basisöl für eine Mischung mit ätherischen Ölen sehr bewährt.

Jojobaöl eignet sich als bestes natürliches Hautöl für jeden Hauttyp. Es pflegt und nährt auf einzigartige Weise. Dazu macht es die Haut seidenweich. Das Öl enthält die wichtigsten Vitamine (z.B. Vitamin E) und Mineralien für die Haut. In naturreiner Form hat es den Lichtschutzfaktor 4 und eignet sich somit als Basisöl für Sonnenöle. Es fördert ausserdem langanhaltende Bräune.

Das Öl hat keinen Eigengeruch. Es kann gut als Grundlage für Parfummischungen, Gesichtsöle und Hautöle verwendet werden. Es sollte unbedingt kaltgepresst sein. Synthetisches Jojobaöl ist wertlos. Ein paar Tropfen auf die Haut und dann sanft einreiben. Ergibt eine samtige feine Haut.

Herkunft
jojobastrauch

Jojoba ist ein Wüstenstrauch, welcher endemisch in Mexiko, Kalifornien und Arizona im Gebiet der Sonora-Wüste vorkommt. Seine lateinische Bezeichnung geht auf einen Irrtum zurück, da ein Botaniker bei der Erstbestimmung die Samen irrtümlich mit Proben anderer Pflanzen aus dem Kaiserreich China durcheinanderbrachte.

Der immergrüne, zweihäusige und holzige Strauch wächst in Halbwüsten und Wüsten und wird kommerziell neben den USA noch in Israel, Argentinien, Peru und Australien angebaut. Die Höhe der Sträucher variiert von 0,5 bis 4 Metern, üblich sind 2-2,5 Meter. Sie besitzen Pfahlwurzeln, welche etwa 6 Meter tief in den Boden eindringen können. Gepflanzt werden Hecken mit jeweils 2 Metern Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen und 5 Metern Zwischenraum, ideal ist ein fruchtbarer Boden mit einem pH-Wert von mehr als 5. Mindestens 5 % der Pflanzen sollten männlich sein, um eine Bestäubung sicher zustellen. Der erste Ertrag kann nach 3 bis 5 Jahren erzielt werden, das Ertragsmaximum liegt bei 12 Jahren. Natürlich können die Sträucher etwa 200 Jahre alt werden. Ihre ökologische Bedeutung liegt im Schutz vor Bodenerosion und der Schaffung eines günstigen Kleinklimas.

Nutzen

jojobanuss

Jojobaöl (Synomym: Flüssiges Jojobawachs) wird aus den reifen Samen des Jojobastrauches (Simmondsia chinensis) durch kaltes Auspressen und Filtration gewonnen (kalt gepresstes Jojobaöl). Das durch die mechanische Pressung gewonnene Öl kann einer anschließenden Raffination zugeführt werden (raffiniertes Jojobaöl).

Die reifen, etwa olivengroßen Samen besitzen einen Ölgehalt von 50-60 %. Die Ernte erfolgt durch das manuelle Auflesen der heruntergefallen braunen Kapseln. Das klare, hellgelbe Öl (kalt gepresste Ware) besitzt einen charakteristischen Geruch, während die raffinierte Ware eine klare, wasserhelle, fast geruchlose Flüssigkeit ist. Dieses hochwertige Öl wird für kosmetische und für industrielle Zwecke verwendet, es enthält außerdem Provitamin A und Vitamin E.

Von den indigenen Völkern wurden die Samen geröstet und gekocht um das Öl zu gewinnen, und zu Lebensmitteln wie Heilmitteln verarbeitet.