D u f t a r t
Essenzen Bestellen Jojobaöl Aprikosenkernöl Teebaumöl Kontakt

Aprikosenkernöl ist pflegend und reizmildernd

Botanischer Name: Prunus armeniaca

Körperliche Wirkung

Aprikosenkernöl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt ein herrliches Hautgefühl, da es die Haut weich, geschmeidig und glänzend macht. Die Haltbarkeit nach Anbruch der Flasche beträgt ca. ein halbes Jahr. Es kann von allen Hauttypen verwendet werden, da es besonders gut verträglich ist.

Aprikosenkernöl wird fast ausschließlich in der pflegenden Kosmetik (Seifen, Salben, Cremes) sowie in der Haarkosmetik (Shampoos) eingesetzt. Pflegend und reizmildernd, verleiht der Haut Elastizität und Geschmeidigkeit.

Herkunft
aprikose

Die Aprikose wurde vor etwa 4000 Jahren zunächst in China kultiviert. Sie kam von dort nach Persien (Eier der Sonne), von dort an die europäische Mittelmeerküste und schliesslich auch nach Amerika. Bis ins 18. Jahrhundert betrachtete man die Aprikose als eine Frühform des Pfirsichs.

Aprikosenbäumchen wurden in der Schweiz erstmals im Jahre 1838 vom Walliser Bauern Gabriel Luizet auf einem kleinen Stück Land angepflanzt. Dank dem milden Klima gediehen sie prächtig. Obwohl ursprünglich aus Armenien stammend, wurde die herrliche Frucht im Wallis bald recht heimisch und zählt heute zu den traditionellen Schweizer Früchten.

Prunus armeniaca, Marille, Obstbaum aus der Familie der Rosengewächse; bis 5 m hoch, mit hellrosa Blüten und breiten zugespitzten Blättern; aus Turkistan und der Mongolei stammend; grössere Anbaugebiete im östlichen Mittelmeergebiet. Die ursprüngliche Heimat der Aprikose liegt im Hindukusch. In Zentralasien stand sie schon um 2000 vor Chr. auf dem Speiseplan. Um 330 vor Chr. brachten die Soldaten die Aprikose mit in den Mittelmeerraum. Um 50 vor Chr. wurden sie von den Römern über die Alpen gebracht.

Inhaltsstoffe
fruchtAprikosenkernöl enthält insbesondere Öl- (58-68%), Linolsäure (22-31%) und Palmitinsäure (3-10%) und einen hohen Gehalt an Vitamin E.

Wegen Ihres hohen Ölgehalts von 40 - 50% werden die Kerne zur Herstellung von Aprikosenkernöl benutzt. Das kalt gepresste Aprikosenkernöl ist ein mittelgelbes Öl mit charakteristischem Geruch und Geschmack (Aprikose), während die raffinierte Qualität eine hellgelbe bis mittelgelbe Farbe, milden Geschmack und schwach ausgeprägten charakteristischen Geruch aufweist.

Ölgewinnung

nüsseAprikosenkernöl wird aus den Kernen der Aprikose (Prunus armeniaca) durch rein mechanisches Pressen ausgesuchter Kerne gewonnen (kalt gepresstes Aprikosenkernöl). Das so gewonnene kalt gepresste Öl wird inder Regel der Raffination zugeführt (raffiniertes Aprikosenkernöl).

Die Gewinnung erfolgt durch mechanisches Pressen der zerkleinerten Aprikosenkerne (kalt gepresstes Aprikosenkernöl; selten im Handel). In der Regel wird die Rohware (wenn nicht zum Aromatisieren verwendet) anschließend raffiniert (raffiniertes Aprikosenkernöl). Das kalt gepresste Aprikosenkernöl ist ein mittelgelbes Öl mit charakteristischem Geruch und Geschmack (Aprikose), während die raffinierte Qualität eine hellgelbe bis mittelgelbe Farbe, milden Geschmack und schwach ausgeprägten charakteristischen Geruch aufweist.